Nahrungsmenge Mann vs Frau

13.06.2024 23:58
ca. 2 Minuten Lesezeit

Ich hatte eben mit einem Bekannten einen „kurzen“ ernährungsphilosophischen Austausch und da kam die Frage auf:

Warum sind in Restaurants die Portionen für Männer und Frauen eigentlich gleich groß?

Jetzt denken die meisten direkt: Was soll diese Frage? Die ist doch komplett bescheuert. Aber seien wir doch ehrlich: wenn ihr mal darüber nachdenkt, müssten wir eigentlich Unterschiede machen.

Frauen haben einen ganz anderen Stoffwechsel als Männer; der Idealgewichtsbereich für Frauen auf gleicher Körpergröße wie der eines Mannes ist circa 20% niedriger. Der Grundumsatz einer Frau ist auch niedriger, also die kJ (kcal), die der Körper ohne Bewegung verbrennt, nur um euch am Leben zu halten.
Hinzu kommt, dass wir immer denken, wir müssten unseren Teller leer essen, weil uns in der Kindheit beigebracht wird, dass das richtig sei.

Nein, richtig ist:

  • hör auf deinen Körper – setzt die Sättigung ein, hör auf zu essen; gute Leute schaffen die goldene 80%-Regel, also bis 80% der Sättigung essen und dann aufhören, kurz bevor der Körper Bescheid gibt
  • angepasste, kleinere Portionen für Frauen – bei den Kindertellern klappt es ja auch (fast immer), einhergehend mit einem geringeren Preis

Ein Umdenken ist nötig

Mein Vorschlag: Die Restaurants sollten, wie bei Kleidung in den Klamottenläden auch, unterschiedliche Größen anbieten. Warum nicht die Portionen aufgliedern in S, M, L und XL, mit unterschiedlicher Preisgestaltung? Vielleicht würde dann auch in Zukunft weniger Nahrung weggeworfen werden?


Hier gibt es keinen Kommentarbereich. Hast du etwas zu kommentieren? Dann blogge einfach selbst. Oder schreib darüber mit deinem Kommentar in einem sozialen Netzwerk deiner Wahl.