Eins vorweg: Diesen Beitrag hätte ich auch schon vor der neuen Werbekampagne schreiben können, weil mich die folgenden Inhalte schon länger beschäftigen. Wir alle wissen, dass wir jetzt zur “Generation Upload” gehören und das ist auch ganz in meinem Sinne. Also hab ich in den letzten Tagen mal einen kleinen Selbstversuch gestartet, ob ich den ganzen Tag publishen kann, wie ich will. Also fing ich an, am Sonntag beim Besuch des “Wildpark Schwarze Berge” ab und zu an, Bilder direkt zu mobypicture hochzuladen. Das Ganze habe ich mit meinem Nokia E71 gemacht, welches ich direkt von Vodafone habe. Nebenbei bemerkt, ohne jegliches Branding, was für viele ein Kritikpunkt bei Vodafone ist. Nun gut, also mal eben kurz 10 Fotos in den ersten 3 Minuten geschossen. Und was kann ich nicht? Viel hochladen. Die Upload-Geschwindigkeit von UMTS ist viel zu niedrig, um auch nur ansatzweise die vielen Fotos, die heutzutage gemacht werden, hochzuladen. Nun gut, also ab und zu mal ein besonders gutes Foto hochladen war ja drin, aber auch nicht zu viel, da UMTS beim E71 so wie auch bei anderen Mobiltelefonen den Akku schwer belastet. Diese Bilder wurden ja glücklicherweise durch mobypicture auch gleich getwittert. Was fehlt hier? Die Antworten. Vodafone bietet mit Vodafone Update einen recht neuen Social-Network-Client an, der Twitter, Facebook, Twitpic und MySpace unterstützt. An sich eine sehr gute Idee. Jetzt müsste es nur noch einen Push-Service geben, der Antworten an das Telefon bzw. die Software pusht, nur mal so als Hint ;-) Außerdem ist die Software nicht für die von mir gewählte Plattform, die von Vodafone selbst eine sehr lange Zeit oft promoted wurde.
Im Wildpark gab es auch eine Flugshow zu sehen, die ich gerne veröffentlicht hätte. Dies wollte ich mit qik live streamen. Und hier kommen wir zum blödesten aller Fälle: Vodafone lässt bei seiner Handy-Flat nur die Ports 80 und 443 zu. Qik widerum benutzt Port 11528 zum streamen seiner Videos. Und hier sind wir an der Grenze der Generation Upload. Man kann zwar Videos auf dem Handy aufnehmen, aber man kann sie nicht jederzeit veröffentlichen. Man muss warten, bis man in einem WLAN hängt oder man lädt das Video über den Mobilbrowser hoch. Aber hat das mal jemand versucht? Das ist nahezu unmöglich! Wenn sich nicht der Browser aufhängt, was bei großen Daten gerne mal passiert oder es gibt einen Verbindungstimeout. Damit wäre die erste Szene des Werbespots leider hinfällig und das find ich persönlich sehr schade. Weiterer Punkt: Ich möchte auf dem Handy unterwegs meine E-Mails lesen. Derzeit lagere ich meine Mails auf einem IMAP-Server. Leider kann man über das Vodafone-Netz auf diesen nicht zugreifen, sondern nur auf die Vodafone-IMAP, -POP3 und -SMTP-Server. Man kann zwar die Mails durch Vodafone abrufen lassen, aber ich möchte meine Mails, die ich bereits gelesen haben, nicht Abends zu Hause nochmal als gelesen markieren. Auch möchte ich nicht, dass ich einigen Leuten von meiner Vodafone-E-Mail-Adresse antworten muss, die Mobilfunknummer beinhaltet. Und eine Reply-To-Adresse anzugeben ist nicht der Sinn des Ganzen. Außerdem gibt es da ein paar Bugs, die die Benutzung durch zwei Vodafone-Mobil-Mail-Teilnehmer völlig unzumutbar machen. Das erkläre ich gerne auf Nachfrage ;-)
Ich habe zwar über diverse Wege schon seit Längerem versucht, Vodafone auf diesen Missstand hinzuweisen, aber leider hat sich da bisher rein gar nichts getan. Aber ich bin zuversichtlich, dass sich da noch etwas ändern wird.
Zusatz: Damit will ich nicht die derzeitige Medienkampagne angreifen, sondern auf einen Missstand hinweisen, der schon seit Langem existiert. Und ja, ich werde Vodafone auch weiterhin als primären Mobilfunkanbieter nutzen, da ich noch eine Online-Flat (hüstel von O2) besitze, mit der ich alles machen kann.